DKB Bank

Sie suchen Informationen zum Begriff: DKB Bank? Dann sind Sie hier richtig.

Wir haben hier einige Links zusammen gestellt, die Ihnen helfen sollen zum Thema: „DKB Bank“ weiterführende Informationen zu erhalten.

Die Deutsche Kreditbank Aktiengesellschaft – kurz DKB – ist ein Kreditinstitut und eine Tochtergesellschaft der BayernLB der Firmensitz befindet sich in Berlin. Die Unternehmensstrategie beruht auf einer Infrastruktur mit wenigen Filialen sowie der Konzentration auf Kundengruppen in den Bereichen Privatkunden, Firmenkunden und öffentliche Kunden.

Das Privatkundengeschäft der DKB Bank wird dabei überwiegend als Direktbank betrieben, diese bedeutet, dass das DKB online banking sehr wichtig für die DKB ist.

Geschichte DKB

Die Deutsche Kreditbank wurde nach der politischen Wende als erste private Bank der DDR am 19. März 1990 auf Grundlage des Aktiengesetzes von 1937 gegründet. Mitbegründer war Edgar Most, der letzte Vizepräsident der Staatsbank der DDR. Am 21. Juni 1990 wurden die Schuldposten der Staatsbank der DDR auf die Deutsche Kreditbank und die Anteile, die die Staatsbank selbst an der Deutschen Kreditbank hatte, auf die Treuhandanstalt übertragen. In den folgenden Jahren erwarb die Treuhandanstalt nach und nach auch die restlichen Anteile der Gründungsaktionäre, bis sie Anfang 1993 alleiniger Eigentümer der Deutschen Kreditbank war. Der größte Teil des Passivgeschäfts (insbesondere das Firmen- und Privatkundengeschäft) sowie zahlreiche Filialgebäude bzw. -standorte wurden mit der Währungsunion anteilig von der Dresdner Bank und der Deutschen Bank übernommen. Diese Bereiche firmierten bis Mitte 1991 unter „Dresdner Bank Kreditbank AG“ und „Deutsche Bank Kreditbank AG“.

Mit der Auflösung der Treuhandanstalt mit Ablauf des 31. Dezember 1994 ging die Deutsche Kreditbank zunächst für kurze Zeit direkt in das Vermögen des Bundesministeriums der Finanzen über. Nach noch von der Treuhandanstalt eingeleiteten Verkaufsbemühungen wurde die Deutsche Kreditbank am 31. Januar 1995 an die Bayerische Landesbank verkauft.

Zur Bündelung ihrer gesellschaftlichen Aktivitäten gründete die DKB im Oktober 2004 die DKB-Stiftung für gesellschaftliches Engagement. Die Stiftung betreibt denkmalgeschützte Anlagen, wie Schloss Liebenberg und das Olympische Dorf von 1936 in Berlin.

Für Privatkunden bietet die DKB die Dienstleistungen einer Internet-Direktbank an.

Die Bank unterhält, zum Beispiel für ihre Immobilien-Tochter DKB Grundbesitzvermittlung GmbH, Niederlassungen in 15 Städten.

Eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Deutschen Kreditbank ist die SKG BANK AG, die das gesamte Produktportfolio der DKB widerspiegelt.

Zum 1. Januar 2008 übernahm die Deutsche Kreditbank die bisher von der BayernLB in Kooperation mit Lufthansa herausgegebene Miles & More-Kreditkarte.

Die DKB betreut derzeit 2 Millionen Kunden. Laut eigenen Angaben gewinnt die Bank jeden Monat rund 30.000 Kunden hinzu.

Seit Januar 2010 akzeptiert die DKB Privatkunden aus Luxemburg.