Wo Gold kaufen? Am besten bei einer Gold – und Silberscheideanstalt

Wo kann man Gold kaufen?

Nachdem der Goldpreis parallel zu den Aktienmärkten im Coronacrash einstürzte, geht die Entwicklung im Nachgang stetig nach oben. Selbst die Allzeithochs aus den Jahren der Finanzkrise scheinen übertroffen zu werden.

Da stellt sich die Frage, wie ein Investment in das Goldgeschäft möglich ist und wo man einen Kauf tätigen kann.

Wieso Gold kaufen?

Nachdem das Coronavirus sich über die Welt ausgebreitet hat, ist vieles nicht mehr wie es zuvor war. Auch die Wirtschaft hat immens gelitten, nachdem die einzelnen Regierungen der Länder den Lockdown ausgerufen haben und die Produktion zum Stillstand kam.

Dies hatte zur Folge, dass der Aktienmarkt und auch die Rohstoffpreise kurzzeitig einbrachen.

Zudem gab es in den USA eine Rekordzahl an Arbeitslosen. In anderen Ländern wie z.B. Deutschland blieb das glücklicherweise erspart und die Kurzarbeit und das Homeoffice wurde in Anspruch genommen.

Die Zentralbanken brachten daraufhin Milliarden oder Billionen Euros, Dollars oder Yens in den Kreislauf, was mittelfristig eine Inflation auslösen könnte. Durch die daraus resultierende Geldentwertung zeigt sich, dass eine Investition in Sachanlagen, wie z.B. Gold, Schutz bieten können. Gold ist nicht ohne Grund bekannt als eine Krisenwährung oder auch als Inflationsschutz.

Ein Goldkauf kann also eine sinnvolle Entscheidung sein.

Scheideanstalten

Hierbei fallen Goldscheideanstalten in den Blick. Das sind spezielle Einrichtungen, welche sich spezialisiert haben auf den An- und Verkauf von Gold bzw. generell auf den An- und Verkauf von verschiedenen Edelmetallen. Gold steht allerdings meistens im Fokus. Bei einem Ankauf untersuchen die Scheideanstalten das Gold auf Reinheit und Gewicht und legen dementsprechend einen Preis fest. Im Nachgang werden Verunreinigungen entfernt und das reine Edelmetall wird in Barrenform gegossen.

Trennverfahren

Beim Trennen von den Edelmetallen von den Reststoffen werden thermische und mechanische Verfahren angewendet. Die Rohstoffe werden auf eine Temperatur von 1200° erhitzt. Dabei veraschen die Reststoffe, das Edelmetall bleibt erhalten.

Reststoffe werden danach sachgerecht entsorgt.

Im zweiten Schritt wird das übrig gebliebene Edelmetall auf 1800° erhitzt. Es wird eine Metallprobe genommen um den Feingehalt der Edelmetalle zu bestimmen. Im dritten Schritt kommt es mit Hilfe von elektrolytischen und chemischen Verfahren zur Trennung der einzelnen Edelmetalle, wie z.B. Gold, Silber, Platin oder Palladium. Somit werden alle vorhandenen Stoffe getrennt und entweder fachgerecht entsorgt oder verarbeitet.

Die in der Folge gewonnenen Edelmetallblöcke werden im Labor nun auf ihre exakte Reinheit bestimmt. Dies geschieht mit Hilfe von speziellen und modernen Messgeräten um eine genaue Abrechnung zu garantieren. Der Kunde braucht also keine Zweifel an der Richtigkeit des ausgegebenen Feingehaltes haben.

Liste der deutschen Scheideanstalten (Affinerien):

AGOSI (Allgemeine Gold- und Silberscheideanstalt AG)

Berolina GmbH
Bruno Welz GmbH
C. Hafner Edelmetall Technologie
DIGOSI Edelmetall & Recycling GmbH
DODUCO GmbH
ESG Edelmetalle Service
EMH Service GmbH
Ernst Weber e. K.
Koos Edelmetalle GmbH
Norddeutsche Edelmetall Scheideanstalt GmbH
Heimerle + Meule GmbH
Schiefer & Co. Edelmetall-Scheideanstalt
Solidus Scheide- und Analyseanstalt Berlin GmbH

keine Scheideanstalt, jedoch unsere Empfehlung:

Rheinische Scheidestätte GmbH

Die Rheinische Scheidestätte GmbH zum Beispiel bietet Ihren Kunden vor allem die Kaufmöglichkeiten von Gold in verschiedenen Ausprägungen an.
Das Unternehmen bietet zum einen den Verkauf von verschiedenen Edelmetallen oder auch Schmuck und den Kauf der daraus bearbeiteten Produkte.

Wollen Sie also Goldbarren kaufen oder Goldmünzen kaufen, ist dies in verschiedenen Gewichtsstückellungen möglich. Unter https://rheinische-scheidestaette.de/ ist die Scheidestätte zu erreichen, um sich ein genaueres Bild über das Angebot zu machen.

Goldmünzen kaufen

Sicherheit und Diskretion sind höchstes angesiedelte Werte der Scheidestätte. Bei einem Besuch begutachten fachkundige Mitarbeiter das Objekt, welches zum Verkauf steht. Der Preis legt sich an den tagesaktuellen Echtzeit-Kursen fest.

Wollen Sie Gold kaufen, profitieren Sie ebenso von den tagesaktuellen Kursen, da es Ihnen einen fairen Preis bietet. Die Rheinische Scheidestätte GmbH, die nach unseren Recherchen keine Scheideanstalt ist, hat verschiedene Standorte in Deutschland, wie es auf der Webseite des Unternehmens dargestellt ist. Sollte es trotzdem nicht möglich sein eine der Scheidestätten direkt zu besuchen, ist es auch möglich sich das angeforderte Edelmetall zuschicken zu lassen. So ist nur der Weg zur Haustür notwendig. Zudem ist es möglich sich zwischen einer Banküberweisung und einem Barkauf zu entscheiden.

Bei Fragen zu einem An- oder Verkauf ist eine telefonische Beratung möglich. Auch per E-Mail werden die Anfragen beantwortet.

Das könnte dich auch interessieren …