Seniorenkredit für wen macht das Sinn, wer kann ihn bekommen?

Seniorenkredit

Für Senioren ist es oftmals nicht einfach, einen Kredit bei der Bank oder Sparkasse zu bekommen. Der Hauptgrund ist das fortgeschrittene Alter und das damit einhergehende Risiko, vor dem Ablauf der Kredittilgung zu versterben. Offiziell gibt es keine Altersgrenze. Senioren, die einen Kredit aufnehmen möchten, müssen die gleichen Voraussetzungen erfüllen, die auch für andere Kreditnehmer gelten. Dies bedeutet, dass sie ein sicheres Einkommen in ausreichender Höhe und eine gute Bonität nachweisen müssen.

Kreditvoraussetzungen für einen Seniorenkredit

Je älter eine Person ist, umso schwieriger kann es sein, einen geeigneten Kredit zu finden. Dies trifft bei weitem nicht nur auf Immobilienkredite oder andere große Darlehen, sondern auch auf kleine Raten- oder Konsumentenkredite zu. Viele Banken haben eine interne Altersgrenze für eine Kreditvergabe gesetzt, die bei 75 oder 80 Jahren, aber auch schon bei 65 oder 70 Jahren liegen kann. Diese Vorgehensweise ist wiederholt auf Kritik gestoßen, da die Menschen heute immer älter werden und auch Senioren bestimmte Wünsche haben, die sie sich noch erfüllen möchten, auch wenn sie dafür einen Kredit benötigen. Kredite mit kürzeren Laufzeiten von 1 bis 3 Jahren sind deutlich leichter zu bekommen als Kredite mit längeren Laufzeiten. Der Hauptgrund dafür ist das Risiko, vorzeitig aus dem Leben zu scheiden.
Senioren können ihre Chancen auf einen Kredit deutlich verbessern, wenn sie zusätzliche Sicherheiten bei der Bank vorlegen oder einen Bürgen finden können. Letzterer tritt für die Kreditraten ein, wenn der eigentliche Kreditnehmer dazu aus irgendeinem Grunde nicht mehr in der Lage ist.

Seniorenkredit – Kreditvergleich

Es ist nicht immer eine gute Idee, einen Kredit bei der Hausbank oder einer anderen Filialbank vor Ort aufzunehmen. Dies gilt für alle Kreditkunden und erst Recht für Senioren. Oftmals verlangt die Hausbank höhere Zinsen als eine Direkt- oder Onlinebank, die auf ein Filialnetz verzichtet und dadurch ihre Kredite zu besonders günstigen Konditionen anbieten kann. Eine Alternative können auch Kredite sein, die über private Vermittler zustande kommen oder die von Privatpersonen an Privatpersonen vergeben werden. Diese können, müssen aber nicht unbedingt aus dem eigenen Bekannten- oder Verwandtenkreis kommen. Oftmals werden Privatkredite auch über Internetplattformen vergeben. Hier spielt es in der Regel keine Rolle, wie alt der Kreditnehmer ist. Lediglich die Tatsache, ob der Kreditnehmer die Bonität für ausreichend erachtet, ist hier wichtig.

Seniorenkredit beantragen

Kreditkonditionen

Viele Banken vergeben zwar Kredite an Senioren, lassen sich diese aber teuer bezahlen. So sind die Zinssätze oftmals deutlich höher als bei den Krediten, die an jüngere Kreditnehmer ausgezahlt werden. Dadurch möchten sich die Banken gegen das erhöhte Risiko absichern. Wer als Senior einen Kredit aufnehmen möchte, sollte auf möglichst kurze Laufzeiten achten. So ist der Kredit in absehbarer Zeit zurückgezahlt. Außerdem sehen die Banken das Risiko als nicht so groß an, was sich wiederum positiv auf die Konditionen auswirkt.
Spezielle Seniorenkredite werden nur in seltenen Fällen angeboten. Meistens sind es normale Ratenkredite oder zweckgebundene Kredite wie zum Beispiel der Autokredit oder der Immobilienkredit. Je höher die Sicherheiten sind, umso größer ist die Chance, einen Kredit zu fairen Konditionen zu erhalten.
Die Antragstellung geht ähnlich vonstatten wie bei jüngeren Kreditnehmern. Sie kann persönlich oder im Internet erfolgen. Anschließend kommt es zu einer Bonitätsprüfung. Im positiven Fall wird das Geld umgehend ausgezahlt und muss in Raten zurückgezahlt werden.

Das könnte Dich auch interessieren …